Bücher in Leichter Sprache

Heute ist Sonntag.

Draußen regnet es.

Das ist ein sehr gutes Wetter:

  • Für eine heiße Tasse Tee.
  • Und um ein schönes Buch zu lesen.

Doch welches Buch gibt es überhaupt für mich?

Ich bin Nina.

Eine junge Frau mit Lernschwierigkeiten.

Ein Buch in schwerer Sprache kann ich leider nicht gut lesen.

Und auch nicht gut verstehen.

  1. Weil die Schrift viel zu klein ist.
    Große Schrift ist für alle Menschen einfacher zu lesen.
  2. Weil die Sätze zu lang sind.
    Kurze Sätze kann ich besser lesen.
    Und besser verstehen.
  3. Weil es keine Bilder gibt,
    die zum Text passen.
    Ich kann aber nicht so gut lesen.
    Ich brauche die Bilder,
    damit ich den Text besser verstehen kann.
  4. Weil Bücher zu wenig Absätze haben.
    Das bedeutet:
    Der Text in einem Buch ist sehr lang.
    Der Text ist nicht gut aufgeteilt.
    Wenn ein Text gut aufgeteilt ist,
    kann ich ihn besser lesen.
  5. Schwere Worte werden nicht erklärt.
    Schwere Worte müssen aber gut erklärt werden.
    Dann können alle Menschen besser verstehen,
    was mit dem Wort gemeint ist.

Es gibt noch viele andere Gründe,

warum ich ein Buch in schwerer Sprache schlecht lesen kann.

Und das Buch nicht gut verstehen kann.

Aber zum Glück kann ich ja diese Dinge lesen:

  • Die Wahl-Programme der Parteien
    für die Bundes-Tags-Wahl im Jahr 2013.
  • Den Teilhabebericht der Bundes-Regierung
    über die Lebens-Lagen von Menschen mit Behinderung.
  • Oder Informationen über das Wohnen im Alter.

Das sind die perfekten Texte für einen Sonntag Nach-Mittag.
Finden Sie nicht auch?
Ich wünsche mir,
dass es auch Bücher in Leichter Sprache gibt.
Manchmal frage ich mich:
Dürfen Menschen mit Lern-Schwierigkeiten
nicht dieselben Sachen machen,
wie Menschen ohne Lern-Schwierigkeiten?

Die Leichte Sprache hat Regeln.
Wenn jeder diese Regeln beachtet,
kann jeder Mensch alle Sachen gut lesen.
Und alle Sachen gut verstehen.


This site is using the Seo Wizard plugin by http://seo.uk.net/